http://bzp2013.is-lab.ch

 

 

Diplomkurs Berufsbildnerin, Berufsbildner in Lehrbetrieben, Beschreibung

Gemäss SBFI-Verordnung und Rahmenlehrplänen für Berufsbildungsverantwortliche

Zielpublikum
Der Diplomkurs richtet sich an ausgebildete Personen im Gesundheitswesen, die im Betrieb für die Ausbildung von Lernenden und Studierenden zuständig sind.

Handlungsfelder
Die Teilnehmenden arbeiten in verschiedenen Berufsfeldern mit Lernenden und Studierenden aus unterschiedlichen Gesundheitsberufen. In ihrem Praxisfeld begleiten sie Lernende der Sekundarstufe II und/oder Studierende der Tertiärstufe.

Kompetenzerwerb
Die Teilnehmenden erwerben die Kompetenzen als «Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in Lehrbetrieben» gemäss Verordnung und Rahmenlehrplänen (RLP) für Berufsbildungsverantwortliche des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI (BBG Art. 45, BBV Art. 44 Abs. 1, OR Art. 345a).

Inhalt

  • Fördern, Begleiten und Beurteilen von Lernenden und Studierenden in Lernprozessen

  • Planung, Durchführung und Auswertung von Ausbildungseinheiten in der Praxis

  • Erwerb von agogisch-didaktischen Grundlagen, Lerntheorien und Methoden für den Praxistransfer

  • Reflexion und Analyse des eigenen Lernverhaltens und eigener Erfahrungen

  • Kenntnisse der Bildungssystematik Schweiz und der massgebenden Rahmenlehrpläne, Übersicht zu den gesetzlichen Grundlagen, aktuelle Entwicklungen in der Bildungslandschaft

  • Gestaltung der Rolle Berufsbildner/in


Dauer / Umfang
Der gesamte Diplomkurs umfasst 102 Lernstunden, aufgeteilt in 72 Präsenzstunden (9 Tage) sowie mindestens 30 Stunden angeleitetes Selbststudium. Der Diplomkurs erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 5 Monaten.
Die Präsenztage sind unterteilt in zwei Blöcke à 4 und 3 Tage plus 2 halbe Tage für angeleitete Transferaufgaben in der Praxis und 2 weitere halbe Tage für die Beratung und Präsentation der Projektarbeit.

Durchführungsort
Campus BZ Pflege, Freiburgstrasse 133, 3008 Bern - zentrumsnah, mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr.

Voraussetzungen

  • Berufsabschluss in einem Gesundheitsberuf auf Sekundarstufe II oder Tertiärstufe

  • Mindestens zwei Jahre Berufspraxis

  • Gute Deutschkenntnisse in Schrift und Sprache


Um von einem optimalen Praxistransfer zu profitieren, bezeichnen die Teilnehmenden aus ihrem Praxisfeld eine Praxisbegleiterin bzw. einen Praxisbegleiter mit Weiterbildung und Erfahrung als Berufsbildnerin bzw. Berufsbildner. Diese/r wirkt ebenfalls bei der Beurteilung der Projektarbeit (= Kompetenznachweis) mit.

Kosten
CHF 2'390.-- inkl. Einschreibegebühr
Stand Juli 2015. Änderungen vorbehalten

Diplom / Anerkennung
Der Diplomkurs wird mit dem «Projekt Lehren und Lernen» abgeschlossen. Für den Besuch mit erfolgreich erbrachtem Projektabschluss wird den Teilnehmenden das eidgenössisch anerkannte Diplom «Berufsbildnerin/Berufsbildner in Lehrbetrieben» ausgestellt. Dieses ermöglicht den Besuch des verkürzten BZ Pflege-Kurses «SVEB-Zertifikat Kursleiter/in für dipl. Berufsbildende in Lehrbetrieben».
 
Der Diplomkurs wird an das NDS HF Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention,  das NDS HF Pflegeberatung und das NDS HF Kardiologie angerechnet.

Besonderes

Diplomierte Berufsbildnerinnen, Berufsbildner in Lehrbetrieben, die ihre Kenntnisse – bspw. der gesetzlichen Grundlagen – auffrischen möchten, wird auf Nachfrage der Besuch von Einzeltagen aus dem Diplomkurs ermöglicht.

Personen mit einem Ausweis als «Berufsbildnerin, Berufsbildner in Lehrbetrieben» können mit dem Besuch von Einzeltagen und dem Absolvieren des Kompetenznachweises das Diplom «Berufsbildnerin, Berufsbildner in Lehrbetrieben» erwerben. 

Kursleitung

Katia Birkenmaier, dipl. Pflegeexpertin HöFa II, MAS in Adult and Professional Education

 

 

Kontakt

 

Sekretariat Weiterbildungen

Telefon: 031 630 16 34

E-Mail: weiterbildung[at]bzpflege.ch