http://bzp2013.is-lab.ch

 

 

Nachdiplomkurs Neonatologie, Modulbeschreibungen

Basismodule 1 und 2


Zielpublikum
Die Basismodule richten sich an Diplomierte Pflegefachpersonen und Hebammen, welche im Gebärsaal, auf einer Wochenbettabteilung oder einer Neonatologie arbeiten. Berufsangehörige anderer Fachgebiete werden auf Anfrage zugelassen.

Kompetenzerwerb
Die Teilnehmenden erweitern ihre Kenntnisse zu pathophysiologischen Grundlagen und spezifischen Themen der peri- und neonatalen Periode und gewährleisten die Pflege und Betreuung von gesunden Neugeborenen und deren Angehörigen. Sie erlangen Sicherheit in der Einschätzung von Notfallsituationen und handeln entsprechend.
Start4neo: Nach erfolgreich absolviertem Kurs sind die Teilnehmer in der Lage, adäquate Vorbereitungsmassnahmen vor der Geburt zu treffen, Risikofaktoren für eine gestörte Primäradaptation zu antizipieren, die ersten stabilisierenden Schritte vorzunehmen, nach Bedarf eine kardiopulmonale Reanimation einzuleiten sowie ein Situationsbewusstsein zu entwickeln und zu beurteilen, wann Hilfe anzufordern ist. Die Teilnehmer setzen sich mit ethischen Fragestellungen auseinander und erweitern ihre Handlungskompetenz in der Betreuung von Angehörigen in kritischen Situationen.

Inhalt Basismodul 1

  • Geschichte der Neonatologie

  • Risikoschwangerschaft, Sterilitätsbehandlung

  • Adaptation des Neugeborenen

  • Störungen der Atemregulation, Infektionen

  • Betreuung des Neugeborenen im Gebärsaal inkl. Reanimation (start4neoBasic Skills Course)

  • Schmerzmanagement, Blutentnahme, Beobachtung und Überwachung

 

Inhalt Basismodul 2

  • Hypoglykämie, enterale Ernährung

  • Neurologie: Entwicklung des Gehirns, Neugeborenenkrämpfe

  • Hyperbilirubinämie

  • Grundlagen der Ethik und Palliative Care

  • Elternbetreuung

  • Pflege von Früh- und Termingeborenen im Inkubator / in einer offenen Pflegeeinheit, Sauerstoffverabreichung

 

Voraussetzungen

Das Basismodul 1 kann ohne Vorkenntnisse besucht werden.
Für das Basismodul 2 wird der Besuch von Basismodul 1 oder mind. 1 Jahr Berufserfahrung in einem der unter Zielpublikum aufgeführten Arbeitsgebiete vorausgesetzt.

Aufbaumodule 1 und 2

Zielpublikum
Die Aufbaumodule richten sich an Diplomierte Pflegefachpersonen und Hebammen, die in ihrem Arbeitsfeld auf der Neonatologie Frühgeborene und kranke Termingeborene betreuen.

Kompetenzerwerb
Die Teilnehmenden erweitern ihre Kenntnisse zu ausgewählten Themen in der Neonatologie und gewährleisten den Pflegeprozess von Früh- und kranken Termingeborenen in komplexen Situationen unter Miteinbezug der Angehörigen und deren Umfeld.

Inhalt
Aufbaumodul 1

  • Bakterielle und virale Infekte (Teil 2)

  • Nekrotisierende Enterokolitis

  • Gesundheitsprävention: Rauchende Eltern / plötzlicher Kindstod

  • Fetaler Kreislauf (Pathologie)

  • Kardiologische Krankheitsbilder

  • Chirurgische Krankheitsbilder

  • Pflege von kardiologischen Patienten

  • postoperativen Überwachung und Pflege

  • Erstversorgung Omphalocele / Gastroschisis

  • Entwicklung des Frühgeborenen - physiotherapeutische Grundlagen

  • Follow up von Frühgeborenen und kranken NG

  • Neurologie (Aufbau)

  • HIE, PVL

  • Workshop: Hautschutz und Hautpflege (FG), Betreuung d. NG Suchtmittel abhängiger Mütter

  • Workshop (wählbar): Stillen (FG), Basale Stimulation, Kinästhetik


Aufbaumodul 2

  • Grundlagen Atmung / CPAP Therapie

  • Medikamente in der Neonatologie

  • Probleme des Frühgeborenen (Atmung: ANS, HMK, BPD)

  • Parenterale Ernährung

  • Retinopathie

  • Thermoregulation (FG)

  • Impfen bei Frühgeborenen

  • Blutgasanalyse Aufbau und Übungen

  • Ethik: Bearbeiten Fallbeispiel

  • Workshop: CPAP

  • Workshop: Drainagen, Zentrale Katheter



Voraussetzungen
Für das Aufbaumodul 1 wird eine Anstellung auf einer Neonatologie sowie der Besuch oder entsprechende Kenntnisse der Basismodule 1 und 2 vorausgesetzt.
Voraussetzung für das Aufbaumoduls 2 ist der Besuch des Aufbaumodul 1.

Intensivmodul 1 und 2

Zielpublikum
Die Intensivmodule richten sich an Diplomierte Pflegefachpersonen und Hebammen, die in ihrem Arbeitsfeld auf der Neonatologischen IMC und Intensivstation schwer kranke Früh- und Termingeborene betreuen.

Kompetenzerwerb
Die Teilnehmenden erweitern ihre Kenntnisse und Fertigkeiten zu ausgewählten Themen in der Neonatologie und gewährleisten den Pflegeprozess von schwer kranken Früh- und Termingeborenen in komplexen Situationen unter Miteinbezug der Angehörigen und deren Umfeld.

Inhalt
Intensivmodul 1 

  • Besonderheiten der Beatmung (Beatmungsformen, HFO, NO)

  • Spezifische Krankheitsbilder (Mekoniumaspiration, PPHN, Zwerchfellhernie)

  • Elternbetreuung

  • Umgang mit schwierigen Situationen, Umgang mit Stress und Burnout, Professionelle Rolle gestalten, Nähe / Distanz

  • Blut- und Blutprodukte

  • Gerinnung / Antikoagulation

  • Probleme des extremen Frühgeborenen: z.B. Insulintherapie

  • Workshop: Beatmungsgeräte, Pflege beatmeter Patient, Überwachung: tcCO2, tcO2, tcSaO2,

  • Workshop: Notfälle auf der NICU / praktische Beispiele
     

Intensivmodul 2

  • EKG- Grundlagen, Rhythmusstörungen 

  • Herzkreislaufsystem: PDA, Hämodynamik, Art. Hypotension 

  • Elektrolyt- und Wasserhaushalt

  • Kreislaufwirksame Medikamente

  • EKG-Übungen

  • Workshop: Medikamentendauertröpfe (Katecholamine), Flüssigkeitstherapie,  Sedation / Analgesie / Relaxation

  • Workshop: Monitor, inv. Druckmessung


Voraussetzungen

Voraussetzung für das Intensivmodul 1 ist eine Anstellung auf einer neonatologischen Intensivstation sowie der Besuch der Aufbaumodul 1 und 2.

Für den Besuch vom Intensivmodul 2 wird der Besuch des  Intensivmodul 1 vorausgesetzt.

Eine Zusammenarbeit zwischen