http://bzp2013.is-lab.ch

 

 

Basiskurs Perioperative Assistenz

Zielpublikum

Der Basiskurs richtet sich an Personen, die professionelle Handlungskompetenzen im perioperativen Aufgabenbereich im OP anstreben.

Handlungsfelder

Die Fachpersonen Perioperative Assistenz arbeiten in verschiedenen chirurgischen Fachdisziplinen, schwerpunktmässig im Operationssaal. 

Kompetenzerwerb

Die Weiterbildung befähigt die Teilnehmenden, diplomiertes OP-Fachpersonal im perioperativen Arbeitsbereich professionell zu unterstützen, um einen reibungslosen OP-Ablauf zu gewährleisten. Zudem stellen sie die interdisziplinäre Zusammenarbeit sicher. Für diese Aufgaben werden spezielle Fachkenntnisse in den Bereichen Logistik, Patientensicherheit, Hygiene, Medizintechnik, Chirurgie, Organisation, Kommunikation und Zusammenarbeit benötigt.

Die Teilnehmenden erwerben im Basiskurs Kompetenzen, um selbstständig und eigenverantwortlich und/oder in Delegation das dipl. OP-Fachpersonal zu unterstützen und die Patientin, den Patienten während des Aufenthalts im OP-Trakt in Zusammenarbeit mit dipl. OP-Fachpersonal zu versorgen. Zusammen mit dem Operationsteam stellen sie die Patientensicherheit sowie die perioperativen Prozesse sicher.

Methodik

Im Unterricht werden aktuelle Lehr- und Lernformen wie E-Learning und interprofessionelle Lernangebote eingesetzt. Handlungskompetenzen werden gezielt im Skills-Training gefördert.

Setting

Das interprofessionelle Handeln der Teilnehmenden wird durch das interprofessio-nelle Lernen in den gemeinsam besuchten Basismodulen gefördert.

Inhalte


Basismodule
Von den Teilnehmenden des Basiskurses Perioperative Assistenz respektive OP-Lagerungspflege gemeinsam besucht:

  • Organisation/Allgemeine OP-Praxis

  • Qualitätssicherung

  • Infektionsprävention

  • Medizintechnik

  • Ethik/Recht

  • Anatomie/Physiologie

  • Chirurgie/Anästhesie

  • Interdisziplinarität/Kommunikation

 

Schwerpunktmodule Basiskurs Perioperative Assistenz

  • Perioperative Arbeitsprozesse bei selektiven Eingriffe

  • OP-Saal-Management

  • Logistik

  • Sterile Ver- und Gebrauchsgüter

  • Ver- und Entsorgungsprozesse

  • Medizintechnische Aufgaben im OP-Saal


Dauer / Umfang

Der Basiskurs ist modular aufgebaut und beinhaltet gemeinsame Basismodule mit dem Kurs Operations-Lagerungspflege. Auf diese folgen fachspezifische Schwerpunktmodule für die spezifischen Handlungsfelder (Wahlpflicht).

Die Weiterbildung umfasst 25 Präsenztage, verteilt auf ein Jahr.

Durchführungsort

Der theoretische Unterricht findet im Campus des BZ Pflege statt. Der Theorie-/Praxis-Transfer erfolgt im Skills-Center des BZ Pflege sowie in den Einrichtungen der Kooperationspartner (Universitätsspital Bern (Inselspital) und Universitätsspital Basel). Alle Seminarräume sind zentrumsnah, mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr.

Voraussetzungen

  • Fachpersonen Gesundheit EFZ, Pflegeassistentinnen/-assistenten FA SRK, MPA oder dipl. Pflegepersonal (DN I+II, AKP, HF)

  • Personen ohne anerkannten Abschluss im Gesundheitswesen: Aufnahme "sur dossier" möglich

  • aktuelle Anstellung in einer Operationsabteilung seit mind. 6 Monaten

  • Mindestalter: 20

  • sehr gute Deutschkenntnisse

  • Internetzugang und persönliche E-Mailadresse


Kosten

CHF 6'550.00 inkl. Einschreibegebühr
Stand Mai 2014. Änderungen vorbehalten.

Nachweis

Die Module werden mit einem Kompetenznachweis (schriftlich, mündlich, praktisch) abgeschlossen und einer Modulbestätigung bescheinigt. Für den Basiskurs mit er-folgreich erbrachten Kompetenznachweisen wird ein Zertifikat ausgestellt.

Kursleitung
Gudrun Stopper
Leiterin Ressort Skills Center, Master of Medical Education Uni Bern, Berufsschullehrerin im Gesundheitswesen, dipl. Pflegefachfrau Operationsbereich

zur Kursanmeldung​