http://bzp2013.is-lab.ch

 

Nachdiplomstudium NDS HF Intensivpflege Pädiatrie, Angebot

​​​​​​Zielpublikum
Das Nachdiplomstudium Höhere Fachschule Intensivpflege Pädiatrie (NDS HF) richtet sich an Pflegefachpersonen mit einem Diplomabschluss auf Tertiärstufe (dipl. Pflegefachfrau / dipl. Pflegefachmann HF oder Bachelor of Nursing Science FH) oder Pflegefachpersonen mit berufsspezifischem Bildungsabschluss mit gleichwertigen Qualifikationen.

Handlungsfelder
Die dipl. Expertinnen/dipl. Experten Intensivpflege NDS HF betreuen Neugeborene, Kinder und Jugendliche, deren Gesundheitszustand durch schnell wechselnde, unvorhergesehene Veränderungen geprägt ist. Sie arbeiten in eigens dafür eingerichteten Intensivpflegeabteilungen von Kinderspitälern. Die Praktikumsplätze des NDS HF befinden sich auf der Abteilung für pädiatrische Intensivbehandlung im Inselspital Bern, Universitätsklinik für Kinderheilkunde und auf der Intensivstation des Universitäts-Kinderspitals beider Basel.

Kompetenzerwerb
Das NDS HF ist praxisorientiert und findet berufsbegleitend statt. Der Kompetenzerwerb erfolgt durch den Wechsel zwischen theoretischem Unterricht und praktischer Umsetzung am Lernort Praxis.

Die Studierenden erwerben im NDS HF die Grundlagen eines fundierten theoretischen und in der Praxis breit abgestützten Basis- und Prozesswissens sowie umfassende Kompetenzen in den Bereichen pädiatrischer Intensivpflege, Intensivmedizin sowie Medizintechnik. Sie handeln wissenschaftsbasiert und beteiligen sich an der Berufsentwicklung.

Die Komplexität des Handelns erfordert die Fähigkeit Situationen differenziert zu analysieren, im Rahmen der zugewiesenen Kompetenzen angemessen und selbständig zu handeln, Interventionen zu evaluieren, exakt zu dokumentieren, angemessen zu kommunizieren, unvorhergesehene Situationen zu bewältigen, sich und andere vor Belastungen (psychisch und physisch) sowie vor Risiken und Gefahren zu schützen.

 

 ‭(Ausgeblendet)‬ Tracking Weiterbildung