http://bzp2013.is-lab.ch

 

Nachdiplomstudium NDS HF Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention, Beschreibung

​​Mit dem NDS HF Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention den Grundstein für eine vielseitige Laufbahn legen.

 

Mit dem NDS HF Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention erweitern und vertiefen Sie Ihr Wissen in den Themen Gesundheitsförderung und Prävention. Sie setzen sich mit der Weiterentwicklung der Rolle der Pflege in Public Health auseinander und befassen sich mit der Konzipierung und Realisierung von gesundheitsfördernden und präventiven Massnahmen und Projekten und der Fallführung im Rahmen der erweiterten Pflegepraxis.

Mit dem NDS HF Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention sind Sie bestens für die anspruchsvolle Rolle einer ersten Stufe der erweiterten Pflegepraxis gerüstet und legen den Grundstein für vielfältige Einsatz- und Karrieremöglichkeiten.

Entwicklung und Situierung der Weiterbildung


Die veränderte Bildungssystematik hat 2006 u.a. dazu geführt, dass die in Bern seit 1969 angebotene Weiterbildung «Diplomierte Gesundheitsschwester/diplomierter Gesundheitspfleger» im Auftrag der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern (GEF) zum «NDS HF Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention» umgestaltet wurde. Im 2012 anerkannte der Schweizerische Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner das NDS HF als Höhere Fachausbildung Stufe 1 (HöFa 1). Nach einer neuerlichen Anpassung wird das Nachdiplomstudium ab Mai 2015 als «NDS Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention» mit einer verkürzten Anzahl Lernstunden in einer kompakten, modularen Form durchgeführt. Es berücksichtigt auch weiterhin wichtige berufspolitische Entwicklungen und Auflagen zu den Kompetenzprofilen in der Pflege und den Versorgungsmodellen im Gesundheitswesen.

Die Situierung des «NDS Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention» wird auf politischer und professioneller Ebene in verschiedenen Dokumenten aufgezeigt. Konzept und Inhalte der Weiterbildung basieren u.a. auf folgenden Grundlagen:

  • Die gesundheitspolitischen Prioritäten des Bundesrates (Bundesamt für Gesundheit, 2013)

  • Neue Versorgungsmodelle für die medizinische Grundversorgung (Schweizerische Gesundheitsdirektorenkonferenz und Bundesamt für Gesundheit, 2012)

  • Nachhaltige Medizin. Positionspapier der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften, 2012)

 

Team NDS HF Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention


Daisy Bucher, MAS

Leiterin Abteilung Pflege mit Schwerpunkten 

 

Thomas Iseli
Stv. Leiter Abteilung Pflege mit Schwerpunkten, Leiter Ressort Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention; Pflegeberatung (HöFa 1)

 

Cornelia Reinhard, MSc in Pflege

Leiterin Ressort Langzeitpflege

 

 

Katia Birkenmaier
dipl. Pflegeexpertin HöFa II, MAS in Adult and Professional Education

 

Franziska Boinay

MScN Uni Basel, Berufsschullehrerin im Gesundheitswesen 

 

Monika Mannhart Reimann
dipl. Gesundheits- und Pflegeexpertin FH, CAS Hochschuldidaktik

 

Catherine Offermann

MScN Uni Basel, CAS Hochschuldidaktik

Anette Plüss
MNS, Berufsschullehrerin im Gesundheitswesen 

 

Claudia Schmid
MAS Gesundheitsförderung und Prävention, Berufsschullehrerin im Gesundheitswesen

 

Eva Tola

MScN Berner Fachhochschule, CAS Hochschuldidaktik 

 

 

 

 

Kontakt

 

Sekretariat Weiterbildungen

Telefon: 031 630 16 52

E-Mail: weiterbildung[at]bzpflege.ch

 ‭(Ausgeblendet)‬ Tracking Weiterbildung